Update: GERES lässt illegal Windräder wieder anlaufen

Wie gestern gepostet hat das VG Koblenz festgestellt, daß GERES bei Birkenfeld den Windpark auf Basis zweifelhafter Gutachten illegal errichtet hat. In den letzten Wochen standen die Windräder dann auch still. Als nächstes steht eine Rückbauverfügung an. Die wird teuer und möglicherweise den Ruin von GERES bedeuten. Anscheinend ist Geres deswegen nun alles egal. Man hat die Windräder einfach wieder eingeschaltet. Das wird Ärger geben.

Wir haben in der Nahe-Zeitung dazu einen treffenden Leserbrief gefunden:

Birkenfeld: Amoklauf muss gestoppt werden! – Welcher Teufel mag seit Freitag den Windradkraftbetreiber Geres aus Frankfurt geritten haben?

Hier noch der Artikel der Rhein-Zeitung dazu:

Birkenfeld. Aufmerksamen Beobachtern wird es nicht entgangen sein: Die Anfang Mai 2014 errichteten Räder der Firma Geres im Birkenfelder Stadtwald standen seit Wochen still. Das hat sich am Freitagmorgen geändert.

Die Betreiberfirma Geres (Frankfurt) geht offenbar auf Konfrontationskurs mit der Kreisverwaltung: Sie hat am Freitagmorgen die drei Windräder im Birkenfelder Stadtwald wieder angeschaltet, die zuvor wochenlang stillgestanden hatten, weil sich in der Nähe geschützte Rotmilane aufhalten. Der Schritt des Unternehmens erfolgte nur einen Tag nach der Bekanntgabe eines Urteils des Koblenzer Verwaltungsgerichts. Diese hatte einer Klage des Nabu gegen die 2014 vom Kreis erteilte Genehmigung der drei Anlagen stattgegeben, sodass nun sogar ein Rückbau der Räder droht. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Die Entscheidung der Firma Geres, die Anlagen nun wieder anzuschalten, „ist ohne unsere Zustimmung erfolgt“, betont Jürgen Schlöder, zuständiger Dezernent. Der Kreis werde mit einer Verfügung gegen die Firma vorgehen und diese dazu auffordern, die Anlagen wieder abzuschalten, damit von ihnen keine Gefahr für Rotmilane ausgeht, sagt Schlöder weiter.

Vollständiger Artikel bei der Rhein-Zeitung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *